Ziele

In Wahrheit gibt es keine schönere melodische Zeichnung als die bei Hasse –
nur Mozart ist ihm darin noch vergleichbar.
Dass dieser bewundernswürdige Mann so vergessen werden konnte,
ist eine der schlimmsten Ungerechtigkeiten der Geschichte;
wir wollen uns bemühen, sie eines Tages wieder gutzumachen.

Romain Rolland
Musikalische Reise in das Land der Vergangenheit
1922

Die Johann Adolph Hasse Gesellschaft München wurde 1986 in München gegründet und setzt sich vorwiegend für die Förderung von Musikwissenschaft und Forschung ein, um das umfangreiche, jedoch in der heutigen Zeit weitgehend unbekannte, musikalische Werk neu zu beleben. Damit soll wertvolles, in den Archiven ganz Europas ruhendes Kulturgut der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden. Dies wird verwirklicht durch Veranstaltung von Vokal- und Instrumentalkonzerten sowie durch Förderung von Aufführungen wiederentdeckter oder bekannter Werke Hasses. Weiterhin soll die Verbindung zu Persönlichkeiten aufgenommen werden, die in geistiger und kultureller Hinsicht die Ziele des Vereins fördern können. Die Johann Adolph Hasse Gesellschaft München unterhält freundschaftliche Beziehungen mit der Hasse-Gesellschaft Bergedorf e.V. Der Verein ist selbstlos tätig.