> 2017

 

 

Freitag, den 19. Mai bis Sonntag, den 21. Mai 2017
Opernreise nach Wiesbaden
Wir sehen und hören am Samstag, den 20. Mai 2017 um 19.30 Uhr die Oper Siroe von Johann Adolph Hasse mit Cencic, Lezhneva, Nesi,  Sancho. Orch. Petrou / Armonia Atenea.

 

 

Samstag, den 13. Mai 2017 um 15.00 Uhr im Gartensaal des  Prinzregententheaters
Buchpräsentation in München: „Johann Adolf Hasse“ von Raffaele Mellace
Anwesend Prof. Dr. Raffaele Mellace und Dr. Gerhard Poppe,
Moderation Florian Timm
Studenten der Theaterakademie gaben musikalische Einlagen

 

 

2016

> 2016

 

 

31.12. Benediktbeuren

Samstag, den 31. Dezember um 19.30 Uhr Barocksaal des Klosters Benediktbeuren

„Dinner for four“ – Ein musikalischer Festschmaus auf Englische Art

umrahmt von Werken der Komponisten Händel, Hasse, Pepusch, Paisible, Gaillard, Babell
Es wirken mit Andreas Pehl - Countertenor
Brendan O’Donnell – Blockflöte
Gesine Petersmann – Barockcello,
Robert Schröter - Cembalo

 

 

> 2015

 

 

Donnerstag, 31. Dezember 2015 um 19.30 Uhr im Kloster Benediktbeuren


15. Benediktbeurer Silvesterkonzert
Crudo Amor – Liebesqual durch Partnerwahl ? mit „ensemble raccanto“
Solisten:
Anna Morva, Sopran
Andreas Pehl, Countertenor
Robert Schröter, Cembalo
Anderson Fiorelli, Barockcello

 

15. November 2015 Stadtsaal im Veranstaltungsforum Fürstenfeld
BACH Chor & Orchester Fürstenfeldbruck
Johann Adolf Hasse: Requiem
Wolfgang Amadeus Mozart: Messe c-moll

 

17. Oktober 2015, 19 Uhr Ulmer Münster
J.S. Bach:  Psalm 51 - Bachs Bearbeitung des Pergolesi'schen Stabat Mater
Johann Adolf Ha: Psalm 112 "Laudate pueri"
Neumeyer Consort und Solistinnen
Cantus Novus Ulm

 

 

 

 

 

12 März 2015 um 19.00 Uhr Haus des Deutschen Ostens  München
 Vortrag:
Die Kulturpolitik des Grafen Heinrich von Brühl (1700 – 1763) in Sachsen
Referent Dr. Meinolf Arens

 

 

01.März 2015 19:30 Uhr München Cuvilliestheater
»Rokoko - Virtuose Opernarien des Johann Adolf Hasse «
Max Emanuel Cencic - Countertenor
Theodoros Kitsos - Mandoline
Armonia Atenea
George Petrou - Leitung
»Cencic singt Hasse wahrhaft, innig und fesselnd. Allein schon durch seine atemberaubende Stimmakrobatik überwältigt Cencic den Hörer.«
    -BR Klassik
Johann Adolf Hasse: Arien für Countertenor aus den Rokoko-Opern „Artaserse“, „Il trionfo di Clelia“, „Tito Vespasiano“, „Demetrio“, „Tigrane“, „Arminio“ &“ Viriate“
Johann Adolf Hasse: Sinfonie a quattro g-moll op. 5 Nr. 6
Joseph Haydn: Konzert für Cembalo und Streicher C-Dur Hob.XVIII Nr.1
Johann Adolf Hasse: Konzert für Mandoline op.3 Nr.11 G-Dur

 

 

> 2014

 

 

31.12.2014, 19:30 Barocksaal im Kloster Benediktbeuern


14. Benediktbeurer Silvesterkonzert
Pumpernickel und Sachertorte. Dr. Charles Burneys musikalische Floßfahrt.

Mit Werken von W. A. Mozart, C. P. E. Bach, J. A. Hasse, C. W. Gluck, G. F. Händel u.a.

Andreas Pehl, Countertenor
Robert Schröter, Cembalo
Johannes Heim, Violine und Viola
Burchard Dabinnus, Sprecher

Karten zu 22,-€ (erm. 15,-€) erhältlich:
- im Klosterladen Benediktbeuern im Vorverkauf
- an der Abendkasse (ab 18:45)
- Kartenreservierung unter 08042/5619645 oder per Mail an post(at)andreas-pehl.de

 

Am Montag, den 24. Juli 1772 bestieg Dr. Charles Burney in München das Ordinari-Floß nach Wien. Der englische Musikgelehrte war unterwegs quer durch Europa, um in den Bibliotheken Quellen für seine mehrbändige Musikgeschichte zu studieren und um über den „Zustand der Musik“ zu berichten. Während dieser Reise traf er die wichtigsten musikalischen Repräsentanten des ausgehenden Barocks und der beginnenden Klassik. Auf der Floßfahrt rekapituliert er seine Reiseerlebnisse. Bei schimmligem Pumpernickel und Wein erzählt er von seinen Begegnungen mit Mozart, Farinelli, Gluck und Hasse . Als er nach sieben Tagen erschöpft in Wien ankommt, ist im „Goldenen Ochsen“ zumindest für sein leibliches Wohl wieder gesorgt.

_____________________________________________________________________________________________

 

 

11. Oktober 2014 | 20:00 Uhr Residenzwoche München, Kaisersaal
Mozart - München - Metastasio:
Arien und Ouvertüren von Münchner Karnevalsopern auf Libretti von Metastasio
Musik von Hasse, Bernasconi, Mozart, Gluck und Myslivecek
Maria Pitsch, Sopran,
Merit Ostermann, Mezzosopran
Accademia di Monaco,
Mary Utiger Konzertmeisterin
musikalische Leitung: Joachim Tschiedel 

 

 

19.- 22. September 2014 Reise nach Český Krumlov
zum Barockfestival mit der Oper
L’Ipermestra von Johann Adolf Hasse
Es spielt das Barockorchester Hof-Musici unter Leitung Ondrej Macek

 

 

24. - 25 Mai 2014 Reise nach Schwetzingen, Rokokotheater
zur OPER Leucippo, Musik von Johann Adolph Hasse
Koproduktion der Schwetzinger SWR Festspiele mit der Oper Köln
Musikalische Leitung: Konrad Junghänel
Vasily Khoroshev, Leucippo
Francisco Fernández-Rueda, Narete
Franziska Gottwald, Dafne
Netta Or, Climene
Claudia Rohrbach, Delio
Holger Falk, Nunte
Concerto Köln
Barock Vokal Mainz

 

 

11. Mai 2014 | 19.30 Uhr, München-Sendling Himmelfahrtskirche, Kidlerstr. 1
Händel - Hasse - Zwei Deutsche begeistern Europa
Händel: Arien für Faustina Bordoni
Hasse: Grave und Fuge g-moll, Oboenkonzert
Salve Regina A-Dur, Miserere d-moll
Theresa Holzhauser, Alt, Marie-Sophie Pollak, Sopran, Anselm Wohlfarth, Oboe
Augsburger Domsingknaben, Asam Classical Soloists
Leitung und Cembalo: Ingmar Beck

 

18. März, 19.00 Uhr
Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5
Johann Adolph Hasse (1699 - 1783) - Begegnungen mit Künstlern
und Persönlichkeiten in seiner Zeit im 18. Jahrhundert

Referent: Prof. Dr. Piotr O. Scholz
19. März, 19.00 Uhr
Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5
Heinrich von Brühl (1700-1763), ein gefeierter Mäzen von europäischen Rang
und gescheiterter Politiker

Referent: Dr. Meinolf Arens

 

 

 

9. März 2014 | 19:00 Uhr, München  St. Markus, Gabelsbergerstr. 6
Passionskonzert

JOHANN ADOLF HASSE Miserere in c
JOHANN SEBASTIAN BACH Kantate BWV 131 »Aus der Tiefe ruf ich, Herr, zu Dir«
JAN DISMAS ZELENKA Miserere in c
Solisten der Gesangsklassen der Hochschule für Musik und Theater
Instrumentalensemble des Studios für Historische Aufführungspraxis
Vokalensemble des Profils Chorleitung
Leitung: Studierende des Profils Chorleitung (Klasse Prof. Martin Steidler)
Eintritt frei, Spenden erbeten

 

 

> 2013

 

Folgende Konzerte wurden von uns im Jahr 2013 gefördert:

 

 

14. Dezember 2013, 20:00h St. Sylvester, München
15. Dezember 2013, 17:00h Schloss Dachau
Händel: Dixit Dominus
Hasse &Vivaldi
Venezianische Vespermusik
Vivaldi: Deus in adjutorium
Händel: Dixit Dominus
Hasse: Laudate pueri
Vivaldi: Magnificat
Magdalena Hinterdobler, Marie Henriette Reinhold
Franz Vitzthum, Manuel Warwitz, Christian Eberl
Die Gruppe für Alte Musik München
Vokal Ensemble München
Leitung Martin Zöbeley

 

 

12. Oktober 2013 München 20:00 Uhr Residenzwoche 2013, Eröffnungskonzert, Kaisersaal der Residenz

Hans im Glück
Johann Adolf Hasse, Triumphzug durch Europa

Maria Antonia Walpurgis von Bayern (1724–1780),
Johann Adolf Hasse (1699–1783),
Giovanni Ferrandini (1710–1791),
Alessandro Scarlatti (1660–1725)
Barocksolisten München 
Marie Sophie Pollak, Sopran

 

 

 

22. Sept. 2013, Churfürstensaal des Klosters Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck

Händel, Telemann, Porpora, Hasse
Valer Sabadus Countertenor
Hofkapelle München, Ltg. Rüdiger Lotter

 

 

 

28. April 2013 / 19.00 Uhr München, Alte Hofkapelle der Münchner Residenz

 

Asam Classical Soloists, Ingmar Beck (Leitung am Cembalo)
Theresa Holzhauser, Mezzosopran
Cornelia Neumann, Solo-Violine

„L'Olimpiade - Hasse, Pergolesi und Vivaldi“

Virtuose und ausdrucksstarke Arien aus der Oper L'Olimpiade, die von zahlreichen Komponisten des 18. Jahrhunderts vertont wurden, hier in einer Auswahl von Johann Adolf Hasse, Giovanni Battista Pergolesi und Antonio Vivaldi. Dazu Sinfonien der drei Komponisten und das Violinkonzert „Der Sommer“ von Vivaldi.

______________________________________________________________


> 2012

 

29. Dezember 2012  Ausflug nach Rottach-Egern mit Galakonzert
Die Hofkapelle München unter der Leitung von Rüdiger Lotter spielte im Seeforum von Rottach-Egern Werke von Hasse, Vivaldi, Quantz, Bach und Platti. Von Hasse wurde gespielt die Sonate für Gambe, Gallichon und Cembalo, op.5, Nr.4 und die neu edierte Ouverture zur Oper Euristeo (Venedig 1732)

 

5. Dezember 2012 im Stadttheater Ingolstadt
Johann Pachelbel: Canon und Gigue D-Dur
Johann Christoph Pez: "Concerto pastorale"
Antonio Vivaldi: Concerto in C-Dur
Evaristo dall Abaco: Concerto a piu instrumenti in C-Dur op. 5 Nr. 5
Arcangelo Corelli: Concerto grosso op. 6 Nr. 8 in g-moll fatto "per la notte natale"
Johann Adolf Hasse: Konzert für Mandoline und Streicher
Johann Sebastian Bach: Suite für Orchester Nr. 1 C-Dur BWV 1066
Hofkapelle München, Leitung: Rüdiger Lotter

22. und 23. Dezember 2012 im Cuvilliés-Theater in München
Johann Pachelbel: Canon und Gigue D-Dur
Antonio Vivaldi: Concerto in C-Dur
Arcangelo Corelli: Concerto grosso op. 6 Nr. 8 in g-moll fatto "per la notte natale"
Johann David Heinichen: Konzert in g-moll
Johann Christoph Pez: "Concerto pastorale"
Johann Adolf Hasse: Konzert für Mandoline und Streicher
Evaristo dall Abaco: Concerto a piu instrumenti op. 6 Nr. 11
Hofkapelle München, Leitung: Rüdiger Lotter

Die Johann Adolph Hasse Gesellschaft München veranstaltete eine Vortragsreihe

Die Vorträge mit Musikbegleitung fanden jeweils statt an Sonntagen um 11 Uhr im Künstlerhaus, Lenbachplatz 11, München, Lenbachzimmer:

28.10.12  Dr. Gerhard Poppe:
Johann Adolph Hasse und die Musik an der Katholischen Hofkirche zu Dresden

04.11.12 Prof. Franz Körndle:
Wolfgang Amade Mozart und der musikalische Wettstreit am Klavier
zur Zeit Hasses

18.11.12  Frau Dr. Saskia M. Woyke:
Hat die Stimme ein Geschlecht? Anmerkungen zur Ästhetik der Singstimmen
im Italien Johann Adolph Hasses

25.11.12  Dr. Roland Schmidt-Hensel:
Johann Adolph Hasse und die Opera Seria in der Mitte des 18.Jahrhundert.





 

 

28. April  2012 CD-Präsentation "Hasse reloaded" im Kaufhaus "LUDWIG BECK" am Münchner Marienplatz
Countertenor Valer Barna-Sabadus - begleitet von Olga Watts (Cembalo) und Axel Wolf (Laute), Moderation: Peter Hemmer

Als herausragende Neuveröffentlichung erhielt die CD-Produktion "Hasse reloaded" mit der Aufnahme in die aktuelle Bestenliste  2/2012 den

"Preis der Deutschen Schallplattenkritik" 

In Gedenken an Ihren ehemaligen Vorsitzenden, Dr. Klaus Müller, ein Mann, der immer auch ein feinsinniges Gespür für junge Talente besaß, förderte die Hasse-Gesellschaft die Produktion des jungen Künstlers.


8.-12. März 2012: Reise nach Versailles
zur konzertanten Aufführung von Hasses Oper "Didone abbandonata" über Metz, Reims, Versailles und Nancy.
_______________________________________________________________________________________

 

> 2011

 

21./24./26./30. Mai und 1. Juni 2011: Prinzregententheater München; 19:30 Uhr

Oper "Didone abbandonata" von Johann Adolph Hasse

Orchester: Hofkapelle München // musikalische Leitung: Michael Hofstetter // Regie: Balazs Kovalik

Bühne: Csaba Antal // Kostüme: Angelika Höcker // Dramaturgie: Isabelle Kranabetter

Die Produktion der Bayerischen Theaterakademie wurde maßgeblich gefördert durch die Johann Adolph Hasse- Gesellschaft München e.V. und die Johann Adolf Hasse-Stiftung und anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Johann Adolph Hasse-Gesellschaft München e.V.  eigens für die Aufführung ediert.

 

  

30. Mai 2011: Prinzregententheater München Gartensaal

Jubiläumsveranstaltung mit Symposium

Das feierliche Jubiläum zum 25-jährigen Bestehen der Hasse-Gesellschaft und zum Gedenken an den im Januar 2009 verstorbenen, einstigen Vorsitzenden der Hasse-Gesellschaft, Dr. Müller, fand im Rahmen eines Symposiums im Gartensaal des Prinzregententheaters statt. Der interessierte Besucher erfuhr durch die Ausstellung und Vorträge der Referenten ( Frau Sabine Radermacher und Herr Raffaele Mellace) Wissenswertes zum Leben und Schaffen Johann Adolph Hasses und seiner Zeitgenossen. Musikalische Intermezzi durch Musiker der Hofkapelle München rundeten die Veranstaltung ab.

  

>>> Programm der Veranstaltung als pdf


---